LOADING
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/3ddruck2gk-is-34.png
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anwendungen.komponenten-slide-1gk-is-34.jpg
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anwendungen.medizin-slide-1gk-is-34.jpg
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anwendungen.komponenten-slide-9gk-is-34.jpg
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anwendungen.wirbelsaeulen-cages_slideshowgk-is-34.jpg
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anwendungen.komponenten-slide-10gk-is-34.jpg
https://www.strahlschmelzen.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/anwendungen.komponenten-slide-13gk-is-34.png

John Deere virtueller Gastgeber von "Tech Club"

AM entlang der Wertschöpfungskette - Auszüge aus der Praxis vom Material bis zur Digitalisierung.

Am 22. April 2021 findet der zweiter Tech Club der Leichtbau BW statt - unser Netzwerkpartner John Deere GmbH und Co. KG. tritt als virtueller Gastgeber in Erscheinung.

Auch beim zweiten Teil dieser Veranstaltungsreihe stehen Themen rund um die Additive Fertigung im Fokus.

Freuen Sie sich auf spannende Vorträge, digitale Netzwerkmöglichkeiten und einen exklusiven Rundgang beim Gastunternehmen.

Vortragsprogramm
Weitere Informationen und Anmeldung auf der
Event-Website

Abschluss KitkAdd von John Deere

Nach etwas mehr als drei Jahren Projektlaufzeit wurde das Forschungsprojekt KitkAddim März 2020 erfolgreich abgeschlossen. Ziel des Forschungsprojekts KitkAdd war, durch Kombination der additiven Fertigung mit etablierten Fertigungsverfahren, wie Zerspanen, Sintern sowie Spritzgießen, den gesamten Herstellungsaufwand zu senken. 

Sonnenrad2

Wärmetauscher


Als Ergebnis liegt nun eine an die additive Fertigung angepasste Konstruktionsmethode vor, die dem Anwender Konstruktionsempfehlungen und erzielbare Fertigungsgenauigkeiten beschreibt. Für die betrachteten Beuteile wurden industrielle Produktionskonzepte erstellt, die im Vergleich zur rein additiven Prozesskette eine Wirtschaftlichere Herstellung ermöglichen. John Deere betrachtete im Projekt die additive Fertigung von Getriebekomponenten und Wärmetauschern. Eine neuartige Prozessüberwachung mittels akustischer Sensorik kann nun zusätzlich den entstehenden Ausschuss minimieren. Die insgesamt 10 Partner aus Industrie und Forschung des Verbundprojekts wurden im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

John-Deere                                                                 logo_bmbf-gef-mit

 

Umfrage Weiterbildungsangebot "Smart Production Professional"

Das Leistungszentrum „Smart Production & Materials", welches sich aus vier Fraunhofer-Instituten (u. a. dem IWU in Chemnitz) sowie den Technischen Universitäten Chemnitz und Dresden zusammensetzt, entwickelt aktuell ein Weiterbildungsangebot »Smart Production Professional«, welches künftig die o. g. Bedarfe der sächsischen Industrie abdecken soll.

Um das Weiterbildungsangebot für Sie noch zielgerichteter und effektiver zu gestalten, möchten wir Sie gern bitten kurz (ca. 10min.) an der folgenden Umfrage teilzunehmen:

https://survey.apps.iwu.fraunhofer.de/index.php/338862?lang=de 

Sichern Sie sich durch Ihr Feedback die Möglichkeit, die Weiterbildungs-Module in der Validierungsphase zum Vorzugspreis besuchen zu können. Herzlichen Dank vorab für Ihre Teilnahme!


Rückblick Forum "3D-Druck in der Anwendung"

Am 29. Oktober 2019 fand in den Räumlichkeiten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) das 6. Mitteldeutsche Forum "3D-Druck in der Anwendung statt". Eröffnet wurde die Veranstaltung von Prof. Mark Mietzner, Rektor der HTWK Leipzig, und Christoph Zimmer-Conrad, Leiter des Referats Industrie im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Parallel zu dem Vortragsprogramm fand eine Kooperationsbörse mit ca. 25 Ausstellern aus Wirtschaft und Wissenschaft statt, wo sich das Netzwerk Strahlschmelzen mit zahlreichen Exponaten aus dem Kreise der Netzwerkpartner präsentierte.

3D-Druck-Forum_2019